ERSTE HILFE

Pflaster, Atem, Notarzt & Co. – Kindergartenkinder als Ersthelfer (Einführung)

25 Millionen Notfälle

Jedes Jahr ereignen sich alleine in Deutschland schätzungsweise 25 Millionen Notfälle. Darunter fallen zum Beispiel: Verkehrsunfälle, Herzstillstände, Schlaganfälle, Vergiftungen, Reaktionen auf Insektenstiche, Sportverletzungen, Stürze und Verbrennungen.

(Quelle: Arbeiter Samariter Bund)

60% Zuhause

60 Prozent der Notfälle ereignen sich zu Hause. In der Regel sind es dort die eigenen Familienmitglieder, Freunde oder Nachbarn, die Hilfe benötigen.

(Quelle: Arbeiter Samariter Bund)

Noch nie einen Erste Hilfe Kurs besucht

Etwa jede siebte Frau und jeder zehnte Mann hat noch nie einen Erste- Hilfe-Kurs absolviert.

(Quelle: Statusreport Erste Hilfe in Deutschland)

48% würden nicht helfen

48% der Deutschen würden im Ernstfall nicht helfen. Meist aus Angst, aufgrund ihrer Unwissenheit etwas falsch zu machen.

(Quelle. Statusreport: Erste Hilfe in Deutschland)

In Deutschland leben knapp 5 Millionen Kinder im Alter unter 6 Jahren. Das entspricht in etwa 5 Prozent der Bevölkerung. Wäre es nicht wunderbar, wenn diese 5% schon im Kindergartenalter grundlegende Erste Hilfe Kenntnisse mit auf den Weg bekommen würden?

Genau hier setzen wir von KitaFix mit unserer neuen Serie

ERSTE HILFE  – Pflaster, Atem, Notarzt & Co. – Kindergartenkinder als Ersthelfer

an. 

Bereits ab dem vierten Lebensjahr können Kinder im  Rahmen ihrer individuellen Möglichkeiten als Ersthelfer leben retten! Mit unserer neuen kostenlosen Serie möchten wir hierzu unseren Beitrag leisten.

Das sagt die Autorin

Kinder helfen und lernen gerne. Deshalb sollten sie möglichst frühzeitig grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten in Erster Hilfe erlernen.

Keiner ist zu klein, um helfen zu können. Im Gegenteil, Kinder lernen in den ersten Jahren schneller als zu jeder anderen Zeit im Leben – das gilt auch für die Erste Hilfe. Es macht Kinder sehr stolz, wenn sie in der Lage sind, Erste Hilfe zu leisten. Und sie haben weniger Hemmungen als Erwachsene, anderen zu helfen.

Sie müssen keine Herz-Druckmassage können oder eine Mund-zu-Mund-Beatmung durchführen, dafür sind sie noch zu klein und nicht stark genug.

Aber für grundlegende Verhaltensweisen, wie Notruf absetzen, stabile Seitenlage (nur bei Kindern), Pflaster oder Verband anbringen, Atmung überprüfen oder Wunden kühlen sind Kinder ab 4 Jahren bereits in der Lage.

Ihre Sandra Plha

Sie werden überrascht sein, wie viele wichtige Notfallmaßnahmen bereits von kleinen Kindern durchgeführt werden können:

  • Sie können den Notruf absetzen.
  • Pflaster und Verbände können von ihnen angebracht werden.
  • Sie können Verletzungen kühlen.
  • im Rahmen ihrer Möglichkeiten können sie die Betreuung der verletzten Person übernehmen.
  • Sie können die Kontrolle der Atmung durchführen.
  • Gleichaltrige Kinder können sie in die stabile Seitenlage bringen.

Wir möchten aber auch aufzeigen, welche Maßnahmen Kinder im Kindergartenalter noch nicht eigenständig durchführen können:

  • Erwachsene können nicht in die Stabile Seitenlage gebracht werden.
  • Sie können noch keine Herzdruckmassage durchführen.
  • Eine Beatmung ist noch nicht möglich.
  • Für das Anlegen eines Druckverbands fehlt ihnen noch die Kraft.
  • Das Absichern der Unfallstelle ist für kleine Kinder noch zu gefährlich.

Mit unser neuen kostenlosen Serie

ERSTE HILFE  – Pflaster, Atem, Notarzt & Co. – Kindergartenkinder als Ersthelfer

geben wir sowohl pädagogischen Fachkräften, aber auch interessierten Laien wie zum Beispiel Eltern eine umfangreiche Unterstützung an die Hand.

Genauso wie bei unseren bekannten KitaFix-Rahmenplänen teilen wir das Thema in Förderbereiche und dazu passende Aktivitäten auf. Jede Lektion ist in einem eigene Artikel übersichtlich aufgearbeitet. Hieraus können sie die für ihre Bedürfnisse passenden Elemente verwenden oder das Konzept eins zu eins übernehmen. 

Alle nötigen Materialen wie zum Beispiel Arbeitsblätter, Bastelanleitungen, Kochrezepte, Liedtexte und sogar ein kurzes Video mit einer Zusammenfassung der jeweiligen Lektion werden von uns bereitgestellt.

Die einzelnen Lektionen erscheinen in regelmäßigen Abständen und sind in sich abgeschlossen, so dass sie auch parallel zu laufenden Projekten durchgeführt werden können.

Unser Angebot ist ausdrücklich so gestaltet, dass es nicht nur von pädagogischen Fachkräften, sondern auch von interessierten Laien wie zum Beispiel Eltern verwendet werden kann.

Machen sie zusammen mit uns so viele Kinder wie möglich zu Ersthelfern! Dadurch wird schon in jungen Jahren der Grundstein für zukünftige Ersthelfer gelegt, die ohne Angst und Zögern ihren Mitmenschen in Notsituationen helfen werden.